„La voix humaine“ von Francis Poulenc
„Frauenliebe und -leben“ von Robert Schumann

Premiere 19.08.2016 – Kunstverein Hannover

Inszenierung, Bühne und Kostüme Axel Heil

Besetzung

Klavier Daniel Rudolph
Klavier Maxim Böckelmann (ab September 2017)
Gesang Juliane Dennert
Gesang Frieda Weritz
Gesang Hanna Ramminger (ab September 2017)

Pressestimmen

„[...] Heil hat diese beiden Stücke raffiniert ineinander verwoben und mit zwei Frauenstimmen besetzt. Die Übergänge zwischen den Opernszenen und den Schumann-Liedern wirken an jeder Stelle zwingend. Außerdem: Zunächst singt die eine den Schumann, die andere den Poulenc. Ungefähr in der Mitte tauschen die beiden Sängerinnen ihre Rollen. Und sogar das wirkt so logisch, als müsste alles so sein. [...]“

R. Hanke in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 22. August 2016

„[...] Aber auch hier besteht das Problem von Schein und Realität. Nicht von ungefähr tauschen die fulminant singenden und ebenso agierenden [...] die Rollen und führen mit nur winzigen Nuancen die beiden gegensätzlichen Frauentypen mit ihren vermeintlich eigenen Geschichten exzellent fort. [...] Die kluge Regiearbeit von Axel Heil findet in den Aktionen der Hauptakteurinnen beste Entsprechung.Die nachhaltige Verschränkung der Musik von unterschiedlichen Komponisten aus verschiedenen Zeiten mit nur auf den ersten Blick unterschiedlichen Schicksalen von vereinsamten Frauen führt jeweils ins unterschiedlich Ausweglose, vielleicht in den Tod, auf jeden Fall in gähnende Leere.“

M. Fahlbusch in den Westfälischen Nachrichten vom 27. März 2017

 

  • IMG_0514.JPG
  • IMG_0470.JPG
  • IMG_0356.JPG
  • IMG_0494.JPG
  • IMG_0347.JPG
  • IMG_0370.JPG