Singspiel in 7 Bildern und 6 Zwischenspielen von W. Hiller

Premiere 24. Oktober 2010 – Theater für Niedersachsen Hildesheim

Musikalische Leitung Achim Falkenhausen
Inszenierung Axel Heil
Bühne und Kostüme Steffen Lebjedzinski

Besetzung

König von Schlummerland Piet Bruninx
Königin von Schlummerland Dorothee Schlemm
Prinzessin von Schlummerland Antonia Radneva
Traumfresserchen Jan Kristof Schliep

Pressestimmen

„[……] Axel Heil hat die Oper am Theater für Niedersachsen (TfN) spannend, witzig und hintergründig inszeniert. Wenn etwa drei Ärzte [……] im Schloss auftauchen, um Schlafittchen zu helfen, so ist der Streit der vermeintlichen Koryphaen irrsinnig komisch. Einer der drei mutmaßt, schuld seien die Nerven, und dabei zuckt er nervös. Jedoch nicht – und das ist das Schöne – in einer Hau-Drauf-Manier. Wenn das Mädchen dann Dutzende Tablettenpäckchen bekommt und der König vorschlägt, sie solle am besten alle nehmen, eine werde schon helfen, so führt das herrlich alle fruchtlosen Bemühungen um Kostenreduzierung im Gesundheitswesen ad absurdum. [……]“

Andreas Bode in der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung vom 25. Oktober 2010